Projekte

Qualifizierung Tourismus Terra Raetica

Qualifizierung Tourismus Terra Raetica

Zur Verringerung der Saisonalität im Tourismus wird eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Qualifizierung angestrebt.

Qualifizierung Tourismus Terra Raetica

test test2
Zur Verringerung der Saisonalität im Tourismus wird eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Qualifizierung angestrebt.
Tourismusverbände aus dem Bezirk Landeck, aus dem  Bezirk Imst und die Vinschgau Marketing haben sich zur gemeinsamen Durchführung von Schulungsmaßnahmen entschlossen. In Zuammenarbeit und in Absprache mit dem AMS Landeck werden TourismusverbandsmitarbeiterInnen außerhalb der Saison verstärkt geschult und qualifiziert. Die Tourismusverbände können dabei ihre Bildungsinhalte selbst bestimmen und werden über ein Unternehmensberatungsbüro professionell begleitet.

Kursprogramm (auszugsweise) 
* Aktives Verkaufen im Tourismus
* Projektmanagement 
* Telefontraining
* Richtiger Umgang mit Reklamationen und Konflikten
* Führungstraining Vertiefung
* Sprachtraining
* EDV-Kurse (Photoshop, Indesign)
* Personalmanagement incl. Arbeitsrecht
* Social Media
* Work Life Balance

Termine:
Die Termine wurden in einem Workshop mit allen beteiligten TVB’s fixiert
Bergbauerlebnisse an der Via Claudia Augusta

Bergbauerlebnisse an der Via Claudia Augusta

Marmorpark und grenzüberschreitende Meilensteine

Bergbauerlebnisse an der Via Claudia Augusta

Marmorpark und grenzüberschreitende Meilensteine
Digitaler Rad-Reisebegleiter für die Via Claudia Augusta

Digitaler Rad-Reisebegleiter für die Via Claudia Augusta

Auf einen digitalen Reisebegleiter können die RadfahrerInnen in Zukunft entlang der Radroute Via Claudia Augusta, zu der auch der Vinschger und Nordtiroler Radweg zählt, zurückgreifen. Der digitale Helfer wurde in Form eines Smartphone App entwickelt u

Digitaler Rad-Reisebegleiter für die Via Claudia Augusta

Auf einen digitalen Reisebegleiter können die RadfahrerInnen in Zukunft entlang der Radroute Via Claudia Augusta, zu der auch der Vinschger und Nordtiroler Radweg zählt, zurückgreifen. Der digitale Helfer wurde in Form eines Smartphone App entwickelt u


In Ergänzung der seit 2009 bestehenden interaktiven Webseite mit Geotools http://maps.viaclaudia.org bildet diese neue App eine optimale Ergänzung und kann bestens mit der bestehenden Webseite interagieren. So steht einer digitalen Reiseplanung mit interessanten Hotspots wie Unterkünfte, Restaurants und Sehenswürdigkeiten nichts mehr im Wege. Angezeigt wird neben vielen Funktionen unter anderem der Streckenverlauf und weitere Details wie Gesamtlänge und zu erwartende Höhenmeter. Ein besonderer Vorteil besteht darin, dass alle Daten im Download Offline Modus zur Verfügung stehen und somit die „Roaming“ Kosten entfallen, was besonders für Gäste eine entsprechende Kostenersparnis bedeutet. Da sich ein Großteil der Radstrecke der Via Claudia Augusta in der Terra Raetica zwischen Vinschgau und Landeck befindet, wurde das Projekt mit Mitteln aus dem Interreg-Kleinprojektefonds gefördert. Als grenzübergreifende Partner fungieren die Regionalmanagementzentren in Landeck und Spondinig sowie der Verein Via Claudia Augusta.
Via Claudia Augusta

Via Claudia Augusta

Radweg mit Geo-Tools aufwerten

Via Claudia Augusta

Radweg mit Geo-Tools aufwerten
Immer mehr Radtouristen an der Via Claudia Augusta sind mit GPS-Handys unterwegs und informieren sich über Internet über die Radroute sowie über Besonderheiten abseits der Strecke. Durch einen neuen Service auf der Internetseite www.viaclaudia.org soll der Komfort für Reisende an der Via Claudia Augusta erhöht und Sehenswürdigkeiten an der Strecke aufgewertet werden. Dazu werden 500 „Points of Interest“ an der Via Claudia Augusta, konkret im Abschnitt vom Fernpass bis ins Vinschgau, in das System der VCA-Website eingepflegt und über GPS-Daten punktgenau verortet. Diese Serviceverbesserung versteht sich als Pilotprojekt (Bereiche Imst, Landeck, Vinschgau) und bei nachgewiesenem Erfolg ist geplant, dieses Projekt auf die Gesamtstrecke der Via Claudia Augusta (von der Donau bis an die Adria) auszudehnen. Finanziert wird dieses Vorhaben mit Mitteln aus dem INTERREG-IV Kleinprojektefonds ITA/AUT und man erhofft sich dadurch die Forcierung der Grenzüberschreitenden Touristenströme und eine Attraktivierung im (Sommer)Tourismus in der Terra Raetica.
Radzählstationen an der Via Claudia Augusta

Radzählstationen an der Via Claudia Augusta

gesicherte Erfassung der Frequenzen an der VCA

Radzählstationen an der Via Claudia Augusta

gesicherte Erfassung der Frequenzen an der VCA
Der Radweg an der Via Claudia Augusta hat sich kontinuierlich entwickelt und wurde zuletzt von ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub e.V.) zur Zweit-Beliebtesten Fahrradroute außerhalb von Deutschland gewertet. Mit den Ausbauarbeiten auf Nordtiroler Seite am Fernpass und Reschenpass wird der Radweg VCA zum ersten durchgängigen Radweg über die Alpen. Schätzungen und Zählungen an einzelnen Stellen im Vinschgau lassen auf ein stetig steigendes Interesse an dieser Route schließen.

Genaue und gesicherte Zahlen über einen gesamten Sommerzeitraum fehlen jedoch und so kann der Erfolg und die Akzeptanz des Radweges immer nur abgeschätzt werden.

Zur gesicherten Erfassung der Frequenzen an der Via Claudia Augusta im Bereich der Strecke südlich von Landeck und im Vinschgau bis Meran sollen zwei Zählstellen zur richtungsunabhängigen Erfassung der Radfahrfrequenz, und zwar eine im Nordtiroler Teil und eine weitere im Bereich Vinschgau, installiert werden.
ProFit - pro Familie im Tourismus

ProFit - pro Familie im Tourismus

Auf Vereinbarkeit ausgerichtete Tourismusbetriebe als regionale Arbeitgeber

ProFit - pro Familie im Tourismus

Auf Vereinbarkeit ausgerichtete Tourismusbetriebe als regionale Arbeitgeber
Gemeinsam mit den Interreg-Partnern Vinschgau, Salzburg und Kärnten führt das Regionalmanagement Landeck regioL ein Projekt zur Verbesserung der Arbeitssituation im Tourismus durch. Ziel des Projektes ist einerseits Beratung zu leisten, Bewusstsein zu bilden und andererseits die Rahmenbedingungen für Eltern, die im Tourismus arbeiten, in Bezug auf Kinderbetreuung zu verbessern. Gelingen soll dies durch die Etablierung von kleinen Pilotprojekten.

PROJEKTSCHWERPUNKTE - PILOTPROJEKTE

Modul 1: Ausweitung der öffentlichen Kinderbetreuung - ortsübergreifend und bedarfsorientiert

Der Arbeitsmarkt im Bezirk Landeck ist sehr tourismusorientiert. Viele Berufsfelder - vor allem im Tourismus - gehen mit herkömmlichen Kinderbetreuungszeiten nicht konform.

Umgesetzt:

- Kinderbetreuung für Kinder von 2 bis 10 Jahren an Samstagen zu Saisonzeiten und  in den Sommer-  und Winterferien,  zu Betreuungs-Randzeiten (vor und nach der öffentlichen Kinderbetreuung) in Landeck, erfolgreich durchgeführt seit Sommer 2010 in nun 5 Tourismusorten St. Anton a.A., Galtür, Fiss, Kappl  und Landeck.
Organisiert wird die Betreuung durch den Verein der Tagesmütter, Kinderspielgruppen und Kinderkrippen im Bezirk Landeck.


- Als jährliches Service für Eltern,  erheben wir alle Möglichkeiten der Kinderbetreuung im Bezirk Landeck.



Modul 2:  Beratung und Bewusstseinsbildung

Unter dem Schlagwort "Fair statt prekär" wird den Beschäftigten Information über die verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten geboten und der Vorteil von ordentlicher Beschäftigung gegenüber Schwarzarbeit aufgezeigt.

Umgesetzt:
- Betrieb der Beratungsstelle JOB ist TOP in der AK-Tirol Bezirkskammer Landeck.
- Informationsveranstaltungen im AMS Landeck (Frühjahr und Herbst)  Informationsveranstaltungen bei Wiedereinstiegskursen 
- Streetworkarbeit in Wintersaison - Verteilung von JOB ist TOP Flyern in Pendlerbussen – (Paznauntal,     Stanzertal und Sonnenterrasse)




- Familienfreundlichkeit rechnet sich auch für die Betriebe - Beispiele dafür zeigen wir in unserm Folder für Unternehmen.
- Versand von 1.200  Tourismusbetriebe über die WK Landeck jeweils im Herbst vor Beginn der Wintersaison.



Modul 3: Mobilitätsförderung

Erhöhung der Mobilität, Schaffung von Mitfahrbörsen

Umgesetzt:

- Bring- und Holdienst für Kinder zu und von der Kinderbetreuung (Landeck und auf der Sonnenterrasse)
- Mobilitätsförderung zur Schulischen Tagesbetreuung in Prutz.


Erfahrung aus den auf regionaler Ebene entwickelten Pilotmaßnahmen werden den anderen Projektpartnern zur Verfügung gestellt und sollen auch über die Projektlaufzeit hinaus weitergegeben werden.

Projektvolumen: EUR 861.416,- davon im Bezirk Landeck EUR 248.200,--, Interreg-Fördersatz 85 %, Nationale Cofinanzierung: Land Tirol. Die Eigenmittel in Höhe von 15 % stellt das AMS zur Verfügung.

Wir waren bei der 3. und 4. Frauen Bezirks Messe 2011 und 2012 in der Wirtschaftskammer in Landeck mit einem Stand vertreten und konnten vielen interessierten Frauen Auskunft über unser Projekt geben und sie über Kinderbetreuungsmöglichkeiten und das Schwerpunktthema "Job ist Top" informieren.


Seit 2014 wird das ProFiT als LEADER Projekt bis zum Ende der Förderperiode weitergeführt. (Förderung  80% über LEADER,20% Eigenmittelanteil der betreffenden Gemeinden).

NEU Ausweitung der Mobilitätsförderung zur Schulischen Tagesbetreuung auf 2 Pilotregionen (Prutz und Landeck)  zum Pressegespräch mit Frau LRin Beate Palfrader 
ProFiT - pro Familie im Tourismus

ProFiT - pro Familie im Tourismus

Neue Wege zum Tourismus - Magazin if Februar 2012

ProFiT - pro Familie im Tourismus

Neue Wege zum Tourismus - Magazin if Februar 2012
Gemeinsam mit den Interreg-Partnern aus dem Vinschgau, Salzburg, Kärnten und Tirol wird derzeit ein Projekt zur Verbesserung der Arbeitssituation im Tourismus durchgeführt. Siehe Artikel
ProFiT - pro Familie im Tourismus

ProFiT - pro Familie im Tourismus

Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Der Vinschger Wind 2-12

ProFiT - pro Familie im Tourismus

Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Der Vinschger Wind 2-12
Gemeinsam mit den Interreg-Partnern aus dem Vinschgau, Salzburg, Kärnten und Tirol wird derzeit ein Projekt zur Verbesserung der Arbeitssituation im Tourismus durchgeführt. Siehe Artikel
Laaser Marmor bewegt sich in Richtung Zukunft

Laaser Marmor bewegt sich in Richtung Zukunft

Bürger ohne Grenzen - VinschgerWind 22.09.2011

Laaser Marmor bewegt sich in Richtung Zukunft

Bürger ohne Grenzen - VinschgerWind 22.09.2011
Mit der Abhaltung eines Basiskurses wurden Personen ausgebildet, welche zukünftig Führungen in den Bergbaugebieten an der Via Claudia Augusta leiten können. Siehe Artikel
Natur Pur

Natur Pur

Grenzüberschreitende Familienangebote im Vinschgau und Kaunertal

Natur Pur

Grenzüberschreitende Familienangebote im Vinschgau und Kaunertal
Wandererlebnisse von Familien werden durch einen gemeinsamen, grenzüberschreitende und professionell begleitenden Ansatz vermarktet!

Kein Bild

Silvretta Historica

Kooperationsprojekt zwischen Graubünden, Montafon und dem Tiroler Paznaun

Silvretta Historica

Could not get image resource for "uploads/tx_ihcsmallproject/".
Kooperationsprojekt zwischen Graubünden, Montafon und dem Tiroler Paznaun
Die archäologisch-historischen Forschungen in der Silvretta verfolgen einen gänzlich neuen Ansatz, der es erlaubt, den Blick von den einzelnen Talschaften auf die Gesamtregion mit ihrer vom Menschen und der Natur geprägten Vergangenheit zu richten. Dies ermöglicht Einblicke in die Dynamik der Besiedlung und Nutzung dieser Hochgebirgsregion in Abhängigkeit vom Klima, aber auch von historischen Ereignissen, und eröffnet dem interessierten Publikum eine neue Dimension der Erfahrung der Region über ihre Naturschönheiten hinaus.

Eine weitere Innovation stellt die Nutzung von Satellitenbildern mit höchster Auflösung als Schnittstelle zwischen Forschung und Vermittlung dar. Diese Bilder erlauben nicht nur die Lokalisierung und Dokumentation bisher unbekannter Fundstellen, sondern auch die einfache und grenzüberschreitende Konzipierung von Vermittlungsangeboten und multimedialen Informationsmaterialien, die auf dieser Grundlage nicht zuletzt auch in einer Form präsentiert werden können, wie es die Nutzer heute erwarten.

Die Vermittlung der Forschungsergebnisse erfolgt unmittelbar an ein breites Publikum und nicht nur, wie häufig üblich, durch den Filter schwer zugänglicher wissenschaftlicher Publikationen und Konferenzen. Führungen zu laufenden Ausgrabungen, interaktive Aktionen an historischen Stätten, individuell planbare Wanderrouten, öffentliche Kolloquien mit hochrangigen Wissenschaftlern etc. erlauben interessierten Bewohnern wie Besuchern der Region einen unmittelbaren Einblick in die Kulturgeschichte der Region. Die entsprechenden Angebote werden erstmals von Beginn an grenzüberschreitend konzipiert und können sowohl vom Montafon wie vom Engadin aus gebucht und genutzt werden.

Projekt:  Interreg-IV-Projekt im ABH-Programm für die Regionen in Vorarlberg und im Engadin.

Galtür im Tiroler Paznaun nimmt sich der Thematik im Rahmen eines LEADER-Projektes an. Projektvolumen EUR 50.000,-, netto, Fördersatz 60 %, nationale Cofinanzierung Land Tirol / 1 c.

Qualifizierung Tourismus Terra Raetica

Qualifizierung Tourismus Terra Raetica

mit allen Tourismusverbänden im Bezirk Landeck, sowie Samnaun, Lech/Warth, Engadin und Vinschger Oberland

Qualifizierung Tourismus Terra Raetica

mit allen Tourismusverbänden im Bezirk Landeck, sowie Samnaun, Lech/Warth, Engadin und Vinschger Oberland
Die Tourismusregion Landeck ist mit knapp 7 Mio Übernachtungen eine der stärksten Tourismusregionen in Österreich. Über drei Viertel aller Übernachtungen werden allerdings im Winter gezählt. Zur Verringerung der Saisonalität der Arbeitslosigkeit im Tourismus wird eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Qualifizierung angestrebt.





Ablauf:
in Zuammenarbeit und in Absprache mit dem AMS Landeck werden TourismusverbandsmitarbeiterInnen außerhalb der Saison verstärkt geschult und qualifiziert. Die Tourismusverbände können dabei ihre Bildungsinhalte selbst bestimmen und werden über ein Unternehmensberatungsbüro professionell begleitet.

Kursprogramm:
* Aktives Verkaufen im Tourismus
* Kommunikation
* Telefontraining
* Richtiger Umgang mit Reklamationen und Konflikten
* Führungstraining Vertiefung
* Sprachtraining
* EDV-Kurse (Excel, Photoshop, Indesign)
* Mehr Sicherheit im Umgang mit Medien und Medienvertretern
* Kundenorientierte Homepagewartung
* Work Life Balance
* Social Media

Termine:
Die Termine wurden in einem Workshop mit allen beteiligten TVB’s fixiert

Beteiligte :
alle Tourismusverbände des Bezirkes Landeck und der angrenzenden Regionen im Vinschgau,  Engadin und Lech/Warth.
Langlauf und Wintersportvergnügen

Langlauf und Wintersportvergnügen

Alternative Wintersportarten als grenzenloses Angebot

Langlauf und Wintersportvergnügen

Alternative Wintersportarten als grenzenloses Angebot
Nordic terra raetica benennt eine Qualitätsoffensive in den Trendpsortarten Langlauf, Schneeschuhwandern, Rodeln und Winterwandern. Eine Inititiative von Toursismusverband Vinschgau und Tourismusverband Tiroler Oberland/Kaunertal.

Positionierung der Bikeregion Vinschgau

Positionierung der Bikeregion Vinschgau

Unter Einbindung der Nachbarregionen Münstertal (CH) und Nauders (A)

Positionierung der Bikeregion Vinschgau

Unter Einbindung der Nachbarregionen Münstertal (CH) und Nauders (A)
Darstellung der grenzüberschreitenden Wanderregion Vinschgau-Münstertal-Unterengadin-Tiroler Oberland mit vielen Tipps und Tricks für den Gast vor Ort. Durch die Darstellung dieser Themen- und Wanderwege soll die grenzüberschreitende Naturlandschaft mit all ihren Höhepunkten erfasst und für den Gast erlebbar gemacht werden.
Die Maßnahme ist ein Pilotprojekt für ein größeres Interreg I/CH-Projekt, das im Herbst 2009 eingereicht wurde.
Themenwege in der Ferienregion Vinschgau

Themenwege in der Ferienregion Vinschgau

mit Übergang in die Nachbarregion Münstertal

Themenwege in der Ferienregion Vinschgau

mit Übergang in die Nachbarregion Münstertal
Das Konzept umfasst folgende Punkte:
  • Eruierung der verschiedenen Mountainbike-Routen im Vinschgau und über die Grenzen
  • Provisorische Eintragung in eine Karte, welche als Arbeitspapier dient
  • Abklärung der Touren mit den Grundeigentümern
  • Effektive Eintragung in ein Kartenmaterial und Produktion einer "bikerfreundlichen" Drucksorte
  • Beschilderung dieser TourenEintragung der Touren ins GPS-System
  • Zielgruppenorientiertes Marketing
Mit diesem Projekt soll das Biken und Radfahren einen neuen Stellenwert in der Region erhalten. Wanderer und Biker sollen durch dieses Projekt kanalisiert werden, damit sich diese zwei Zielgruppen weiterhin nebeneinander dulden
Terra Raetica Journalistenreise

Terra Raetica Journalistenreise

Terra Raetica Journalistenreise

Das Kleinprojekt beinhaltet die Organisation einer Pressereise für Journalisten aus Österreich, der Schweiz, Italien und Deutschland in das Gebiet der Terra Raetica, Übernachtung für ca. 20 Journalisten in einem zentral gelegenen Hotel, Vorbereitung von Unterlagen und Begleitung der Journalisten vor Ort.

Den Journalisten (und dadurch in weiterer Folge Einheimischen und Gästen) wird dadurch der Natur- und Kulturraum "Terra Raetica" näher gebracht.
Projektaufruf Interreg V, Italia - Österreich
KONTAKT
für Südtirol: GWR-Spondinig
+39 (0) 473-618166
für Tirol: regioL-Landeck
+43 (0) 5442-67804
für Graubünden:
Wirtschaftforum
Nationalpark Region
+41 (0) 81 861 00 00
Regio L Regionalmanagement Landeck Regio Imst, Regionalmanagement
Vinschgau Vinschgau
Nationalpark Land Tirol
Land Südtirol Gemeinde Münstertal
Kanton Graubünden Leader
Ministerium für ein Lebenswertes Österreich
Europäischer Fonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes
Europäische Union - Investition in Wachstum und Beschäftigung