PROJEKTE


Infopass Natura Raetica

Förderung als Kleinprojekt Terra Raetica im Interreg VA Italien-Österreich Programm 2014-2020

Die Schutzgebiete kommunizieren ihre Angebote bereits seit dem letzten Interreg IV-Programm gemeinsam über einen Infopass. Laufende Veränderungen, wie die Ausweisung neuer Schutzgebiete oder die Errichtung neuer Besucherzentren, machten jedoch eine Aktualisierung des Infopasses notwendig. Im Infopass - Neu werden folgende Anpassungen vorgenommen:

  • Aufnahem neues Schutzgebiet: UNESCO-Biosphärenreservat Engiadina Val Müstair
  • Aufnahme neue Besucherzentren: Naturparkhaus in Längenfeld (NP Ötztal), Tiroler Steinbockzentrum in St. Leonhard im Pitztal (NP Kaunergrat)
  • Vorstellung der Schutzgebiete
  • Ergänzungen zu barrierefreien Zugängen zu den Besuchereinrichtungen
  • Verknüpfung zum Fahrplanheft der Terra Raetica

Der Infopass wird im  gesamten Terra Raetica - Gebiet verteilt, sowie bei den Partnern ausgelegt.

Zudem erhalten die Partner zur besseren Wiedererkennung jeweils ein Natura Raetica Rollup. Diese werden einheitlich gestaltet.

Bildnachweis: Natura Raetica

>> Weiterführende Informationen
zurück