AKTUELLES


ALTFINSTERMÜNZ - BESUCHERZENTRUM

Altes und Neues werden zu einem harmonischen Ganzen verbunden

Die geografische Lage der Talsperre von Altfinstermünz, in der schluchtartig eingeschnittenen Talsohle des Inn, stellt seit jeher eine wichtige Straßenverbindung (Via Claudia Augusta) von Landeck in das Vinschgau und das Engadin dar. Durch viele Jahrhunderte war hier eine der wichtigsten Grenz- und Zollstationen von Süd nach Nord.  Nach der Restaurierung der Kapelle und Intandsetzung des Brückenturms 2006, Errichtung des Wirtschaftsgebäudes und der Steinschlagsicherung 2008 wurde in den Jahren 2009 und 2010 das Besucherzentrum umgesetzt. Das Besucherzentrum von Altfinstermünz, erbaut als Stahlkonstruktion mit Glasverkleidung, wurde vom Architekten DI Armin Walch in hervorragender Weise in das historische Ensemble eingefügt. Das neue Besucherzentrum steht interessierten Besuchern nun zur Verfügung. Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Festungsanlage Altfinstermünz, hier ist auch Ausgangspunkt für die Führungen durch das Ensemble.

 

Projektträgerschaft:  Verein Altfinstermünz

Projektsumme: 250.000,--

 

Die Erhaltung der Klausenanlage schafft eine neue touristische Infrastruktur, die auch Teil einer regionalwirtschaftlichen Konzeption sein sollte. Deshalb wird auch eine intensive Zusammenarbeit mit den Tourismusinitiativen der Region erfolgen.

zurück