Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


Betreuung benachteiligter Bevölkerungsgruppen in der Terra Raetica

"Sozialraum"

Betreuung benachteiligter Bevölkerungsgruppen in der Terra Raetica

"Sozialraum"

Benachteiligte Menschen wie Kinder, Jugendliche und alte Menschen erhalten in diesem Projekt Unterstützung. Einerseits wird der Schwerpunkt auf alltägliche Hilfe für alte, behinderte und pflegebedürftigen Menschen gelegt. Weiters werden Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familienverhältnissen anhand passender Freizeit- und erlebnispädagogischer Maßnahmen begleitet und unterstützt. Steigerung der Lebensqualität, Teilnahme am sozialen Leben und psychische und physische Gesundheit dieser Menschen stehen im Mittelpunkt. Professioneller grenzüberschreitend Erfahrungsaustausch und Know-How-Transfer der Best-Practise-Beispiele.

Leadpartner:                BZG Vinschgau

Projektpartner:            Caritas Tirol

Projektlaufzeit:             01. 04.2022 bis 30.06.2023

Projektkosten:               200.000,00 Euro

Leadpartner: 172.000,00 Euro mit 80 % Förderung

Projektpartner 28.000,00 Euro mit 60 % Förderung

>> Weiterführende Informationen
zurück