Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


Workshop Bodenkoffer

Grenzüberschreitender Bodenworkshop zum Interreg-Kleinprojekt IM-25 "Bodengesundheit Terra Raetica"

Am Donnerstag, 15. September 2022 haben sich Projektteilnehmer:innen am Lehrbetrieb - Bildungszentrum LLA Imst zu einem gemeinsamen grenzüberschreitenden Workshoptag getroffen. Referent Norbert Eckert erklärte den Teilnehmenden in der Praxis am Feld das angewandte Arbeiten mit den Werkzeugen zur Bodenanalyse (physikalisch, chemisch und biologisch) im Bodenkoffer. Erfahrungen und Wissen zu Bodenkunde und Bodengesundheit wurden diskutiert, ausgetauscht und mit nach Hause genommen. Die erworbenen Fähigkeiten der Handhabung des 10-Stationen Programms des Bodenkoffers können nun praktisch in Beratung, Aus-und Weiterbildung und Lehre weitergegeben werden.  

>> Weiterführende Informationen
zurück