Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


Sternenhimmel Terra Raetica

Kleinprojekt VI-26

"Sternenhimmel Terra Raetica"

In Maseben wurde im Rahmen des Mittelprojektes "Terra Raetica unter Sternen" Infrastruktur zur Sternenbeobachtung errichtet. Dieses Projekt ermöglicht eine Qualitätssteigerung und -festigung der Sternenbeobachtung sowie die Steigerung des Besucher:innenerlebnisses und Professionalisierung der Außenwirkung der Sternwarte Maseben. Das Projekt beinhaltet: Errichtung von Infotafeln vom Parkplatz bis zur Berghütte; Holz-Liegen, Ferngläser, Upgrade Teleskop; Ausrüstung für Sternenguides. 
Grenzüberschreitende Fortbildung sowie grenzüberschreitender Austausch zu den Sternführungen runden das Projekt ab.

Antragsteller:        Ferienregion Reschenpass
Projektpartner:     Naturpark Kaunergrat
Projektvolumen:   50.000,00 € mit 80% Förderung

>> Weiterführende Informationen
zurück