Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

INFOFAHRT NATURA RAETICA 2017

23. März 2017 ALPINARIUM Galtür

Neben der gemeinsamen kulturellen Geschichte wird die Region besonders durch ihre ursprüngliche Natur und Kulturlandschaft geprägt. Zwei Nationalparks und vier Naturparke zeugen vom naturkundlichen Wert der Terra Raetica. Die Besucherzentren dieser Einrichtungen - allesamt vor imposanter Naturkulisse - haben sich schon seit mehreren Jahren unter dem Dach Natura Raetica zusammengeschlossen.

 

Mit einer Inforeise startete  Natura Raetica am 23. März die Aktivitäten für das laufende Jahr. Ziel der Inforeise war wiederum, dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Tourismusverbände sowie der Naturparkeinrichtungen einen Einblick über die Angebote im Natura Raetica Bereich erhalten und dadurch Gäste optimal zu 1/2 Tages- und Tagesausflüge in Naturparkeinrichtungen informieren können. Der Besuch vom ALPINARIUM in Galtür mit Projektvorstellung „Umweltbildungsstelle Jamtal“ standen am Programm. 33 TeilnehmerInnen waren dabei und genossen einen informativen und interessanten Tag mit viel Erfahrungs- und Wissensaustausch.

 

Diese Infofahrt wird im Rahmen des Kleinprojektes Natura Raetica Akademie durchgeführt.

zurück