Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

ADMUSEUM

Projekt für Barrierefreiheit in den Museen, Naturparkhäuser und Touristischen Anlage -wie Unterkünfte, Bars/Restaurants und Freizeiteinrichtungen- des Bezirks Landeck Im Juni 2012 wurde das Projekt AdMuseum bewilligt.

Ziel des Projektes ist eine barrierefreie Zugänglilchkeit in den Museen und Naturerlebnis Einrichtungen und in den damit verbundenen touristischen Anlage wie z.B. Unterkünfte, Restaurants und Freizeiteinrichtungen des Bezirks Landeck zu schaffen.

 

Das Projekt bietet:

 

1. Kostenlose Erstberatung zum Thema bauliche Barrierefreiheit. 
Zielgruppen der Beratung sind:
- Kultur- und Naturerlebnis Einrichtungen und Touristischen Anlage des Bezirks Landeck, die durch Umbauen, Zubauen bzw. Neubauen barreirefreie Zugänglichkeit schaffen möchten;

- Planer (wie z.B. Architekten, Baumeister...) und Baufirmen des Bezirks Landeck

 

2. Kostenlose Eintragung in der Webseite zum barrierefreien Tourismus im Bezirk Landeck, Vinschgau und Engadin. Link: www.terraraetica.eu/barrierefrei

 

3. Logistische und finanzielle Unterstützung bei dem Kauf vom Geräte um Treppe zu überwinden -wie Treppenraupen und ähnliche - oder Swisstrac für Museen und Naturerlebniss Einrichtungen des Bezirks Landeck.

 

4. Die Errichtung einen barrierefreien Steg im Piller Moor.

 

Projekt dauer: Juni 2012-März 2015

 

Das Projekt wird von EU Mittel durch Interreg IV A Italien-Österreich Programm gefördert.
Link
Webseite zum barrierefreien Tourismus im Bezirk Landeck, Vinschgau und Engadin

zurück