Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

INNOVATIONS- UND KOOPERATIONSBÖRSE

Speed-Dating von Unternehmern im VAZ Nauders

Die Lage am Reschen bringt sowohl für Unternehmen aus Tirol als auch aus Südtirol erhebliche Vorteile für grenzüberschreitende Tätigkeiten. Trotz Liberalisierung im EU-Binnenmarkt gibt es immer noch eine Vielzahl von Vorschriften und Regelungen, die beachtet werden müssen. 

 

Aus diesem Grund veranstaltete die Wirtschaftskammer Tirol zusammen mit der EOS-Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen am Donnerstag, 7. Arpil 2011 im Veranstaltungszentrum Nauders den Unternehmertreff am Reschen für die Bau-Branche.

 

Im ersten Teil der Veranstaltung wurden in Kurzvorträgen die Besonderheiten und Vorschriften bei Arbeiten über die Grenze erläutert. Im zweiten Teil fand ein speed-dating statt - ein kurzes und schnelles Kennenlernen aller anwesenden Unternehmer. Die vorhandenen Plätze waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

 

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Interreg IV - Kleinprojektes "Innovations und Kooperationsbörse Terra Raetica" organisiert. Als nächstes steht der Aufbau einer web-basierten Kooperationsbörse am Programm.

zurück