Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

LANDECK TRIFFT VINSCHGAU

Vorstellung des neuen Interreg-Projektes ProFiT - pro Familie im Tourismus

Zur Veranstaltung Landeck trifft Vinschgau am Montag den 11. Oktober 2010 konnte Frau in der Wirtschaft Landeck neben 30 Unternehmerinnen aus dem Bezirk Landeck 44 Handwerksfrauen aus Südtirol begrüßen.

 

Der gemeinsame Nachmittag startete mit einer interessanten Führung im Landhaus Innsbruck. Im Anschluss an die Führung stand eine Diskussionsrunde zum Thema Kinderbetreuung mit Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf im Landtagssitzungssaal auf dem Programm. Nach einem kurzen Einblick in das neue Kinderbetreuungsgesetz durch Landesrätin Zoller-Frischauf präsentierte Handle Waltraud vom RegioL Landeck das neue Pilotprojekt ProFiT - pro Familie im Tourismus. Ziel dieses Projektes ist unter anderem, die Rahmenbedingungen für Eltern, die im Tourismus arbeiten, in Bezug auf Kinderbetreuung zu verbessern.

 

Im Anschluss berichteten die Südtiroler Handwerksfrauen, darunter auch eine Bürgermeisterin aus dem Passeiertal, über die Kinderbetreuungssituation in Südtirol und die Unterschiede zu Nordtirol.

 

Nach dem Besuch im Landhaus Innsbruck trafen sich die Nord- und Südtiroler Unternehmerinnen im Hotel Goldener Adler zu einem gemütlichen Get together mit musikalischer Unterhaltung durch Saxophonistin Maria Kofler.

Der Nachmittag fand seinen gelungen Abschluss im Casino Innsbruck, wo auch einige Gewinne verzeichnet werden konnten.

 

FiW Bezirksvorsitzende Agnes Pregenzer freute sich sehr über die gelungene Veranstaltung und die rege Teilnahme. Ein Gegenbesuch für das kommende Frühjahr ist geplant.

zurück