Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


INFOPASS NATURA RAETICA

Übersicht über Naturerlebniseinrichtungen

Der Naturpark Kaunergrat, das Alpinarium Galtür, der Schweizerische Nationalpark und der Nationalpark Stilfser Joch haben sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen ihrer Naturerlebnisangebote stärker zu kooperieren. Als erster Schritt wurde im  ein Infopass herausgegeben.

 

Der Vertrieb erfolgt nur über die 9 Besucherzentren


1. Aquaprad (Nationalpark Stilfser Joch)
2. Culturamartell (Nationalpark Stilfser Joch)
3. Naturatrafoi (Nationalpark Stilfser Joch)
4. Lahner Säge (Nationalpark Stilfser Joch)
5. Nationalparkhaus in Zernez (Schweizerischer Nationalpark)
6. Bärenmuseum Schmelzera (Schweizerischer Nationalpark)
7. Alpinarium Galtür
8. Naturparkhaus Kaunergrat (Naturpark Kaunergrat)
9. Nationalparkhaus avimundus

 

Auftaktveranstaltung:

Zwei große Veranstaltungen wurden dafür genutzt wurden, den Infopass den Infopass den Medien vorzustellen; die Bartgeier-Freilassung im Schweizerischen Nationalpark uns die Präsentation Naturparkfilm Kaunergrat Eine Zeitreise in die Vergangenheit

 

Preisermäßigung:

Nach dem ersten Besuch in einem der neun Naturerlebniseinrichtungen erhalten Sie 50 % Ermäßigung in allen weiteren Besucherzentren.
 

>> Weiterführende Informationen
zurück