Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


EUROPEAN COOPERATION DAY 2015

Tarrenz, Knappenwelt

Erstmals findet der European Cooperation Day Terra Raetica im Bezirk Imst statt.

 

Die Veranstaltung beginnt um 13:00 Uhr mit der Eröffnung der Wanderausstellung Bergbau an der Via Claudia Augusta im Gemeindeamt von Tarrenz. Anschließend begeben wir uns in die Knappenwelt Gurgltal, wo ab 14:00 Uhr für ein unterhaltsames Rahmenprogramm gesorgt ist:

 

Die anwesenden Schulklassen aus Tarrenz und aus Laas stellen ein kunterbuntes Zirkuszelt auf und erleben im Zirkuszelt die Aufführung des Kindermitmachtheaters ''Die Riesenzwerge''. 

 

Für die Großem ist der Besuch des neu errichteten Ausstellungsraumes möglich, in dem eine Zeitreise der Bergbaugeschichte an der Via Claudia Augusta und eine Sonderausstellung zur ''Heilerin vom Gurgltal'' zu sehen sind.

 

Das Projekt ''European Cooperation Day Terra Raetica 2015'' soll mithelfen, die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit im Dreiländereck aufzuzeigen.

>> Weiterführende Informationen
zurück