Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


LANDWIRTSCHAFT IN DER TERRA RAETICA

Terra Raetica Alptag am Freitag, 9. August 2013

Kuh

Im Rahmen des Interreg-Kleinprojektefonds findet der Erfahrungsaustausch Almwirtschaft Terra Raetica 2013 am  Freitag. 09.08.2013 auf der der Höfer Alm bei Mals statt.

 

Programm

 

09.00 Uhr - Treffpunkt Parkplatz Talstation Watles (Fahrt durch Burgeis Richtung Schlinig, rechts abbiegen Skigebiet Watles)

 

Fahrt mit dem Sessellift zur Bergstation und Wanderung zur Höfer Alm (rund 15 Minuten leicht bergab)

 

ca. 10.30 Uhr - Begrüßung durch Andreas Tappeiner – Präsident der Bezirksgemeinschaft Vinschgau und Bezirksobmann Südtiroler Bauernbund


Vorstellung Land- und Alpwirtschaft im Vinschgau durch Markus Joos – Bezirksamt Landwirtschaft


Kooperation Tourismus - Alpwirtschaft am Beispiel Feriengebiet Watles-Höfer Alm


Grußworte des Bürgermeisters der Gemeinde Mals Ulrich Veith und der Vertreter unserer Partnerregionen


Vorstellung der Broschüre „Landwirtschaft in der Terra Raetica“ sowie des „Arge-Alp-Almatlas“


Mittagessen


Besichtigung der Almkäserei usw. und gemütliches Beisammensein


Rückwanderung zum Parkplatz – alternativ Liftbenützung

>> Weiterführende Informationen
zurück