Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


MOTO-ALPS

Die Terra Raetica positioniert sich als Motorraddestination

Die Region im Dreiländereck Österreich-Schweiz-Italien zählt zu einer der interessantesten Motorradregionen in den Alpen und bietet für den Motorradtouristen mehr als Motorradfahren.

 

Über 60 Alpenpässe im Umkreis von 300 km, atemberaubende Panoramaausblicke, Berge, Gletscher, Seen, Naturparks wechseln sich mit Burgen, Schlössern, Museen, Dörfern und Städten ab. Dem Gast wird im Dreiländereck ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot geboten. Daneben punktet die Terra Raetica mit Motorrad Testcenter und Verleihstationen, sowie speziellen Motorradunterkünften.

 

Unter der Dachmarke Moto-ALPS setzen ausgewählte Tourismusverbände der gesamten Terra Raetica ein umfangreiches Maßnahmenpaket um, das die Region für Motorradfahrer noch attraktiver macht.  Mit diesen Angeboten werden zusätzlich neue Kunden gewonnen, die auch in Zukunft die Region besuchen werden.

 

Titelbild:  Hotel Riederhof, Tiroler Oberland

>> Weiterführende Informationen
zurück