Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


PRÄVENTIVES LEISTUNGSTRAINING

Zusammenarbeit von Schigymnasium Stams (A) und Sportoberschule Mals (I)

Die Eliteschulen Schigymnasium Stams (A) und Sportoberschule Mals (I) sind in Sachen Wintersport der Ausbildungsplatz Nummer Eins für junge, talentierte und motivierte Jugendliche. Erfolg und Niedergang im Sport gehen oft mit der körperlichen Fitness und Gesundheit einher, daher hat die Erhaltung der Gesundheit sowie die optimale sportliche Weiterentwicklung der Schülerinnen und Schüler für beide Schulen die oberste Priorität. Um Dieses Ziel zu erreichen, sollen im Rahmen des Projekts "Präventives Leistungstraining" Trainingspläne und präventive Maßnahmen entwickelt werden, um bereits im Rahmen von Trainingseinheiten Verletzungen zu vermeiden.

 

Das Projekt:
Das Projekt wurde als Interreg-Projekt gestaltet, da somit die unterschiedlichen Erfahrungen beider Schulen miteinander kombiniert werden können. Das Projekt wird wissenschaftlich von der Universität Innsbruck begleitet und legt den Schwerpunkt auf eine engmaschige gesundheitliche sowie sportliche Dokumentation und Betreuung der Probanten. Konkret werden folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Planung einer optimalen Trainingssteuerung durch einen präventiven Maßnahmenkatalog um Verletzungen vorzubeugen
  • Die Erstellung von Programmen zur gesunden Ernährung, Lebensweise und Persönlichkeitsentwicklung
  • Wissenschaftliche Begleitung zur Validitätsprüfung
  • Zusammenführung der Daten in einer Datenbank
  • Gegenseitiger Erfahrungsaustausch
>> Weiterführende Informationen
zurück