Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

Terminankündigung: Regionsforum

09.11.2018: Bürgermeister und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Kultur der Terra-Raetica-Region treffen sich zum Erfahrungsaustausch

Die Vernetzung der handelnden Akteure über Grenzen hinweg ist ein zentrales Anliegen von regioL. Dazu arbeiten wir im Rahmen der Terra Raetica eng mit den Partnerinstitutionen im Vinschgau und im Engadin/Val Müstair zusammen. Das Regionsforum, oder mit anderen Worten, die "große Runde des Interreg Rates Terra Raetica" findet jedes zweite Jahr statt, wobei die Sitzungsorte im Rotationsprinzip zwischen den Regionen Vinschgau - Engadin/Val Müstair - Bezirk Landeck und Bezirk Imst abwechseln.

Interessantes sehen.
 Im Rahmenprogramm des Regionsforums stehen interessante Besichtigungen. Highlights der Region öffnen ihre Pforten und gewähren Einblicke hinter die Kulissen. Frühere Tagungsorte waren z.B. die Grenzfeste Altfinstermünz, die Obstgenossenschaft Schlanders oder das Bogn Engiadina in Scuol. Dieses Mal steht der Laaser Marmor im Mittelpunkt

Voneinander lernen.
 Durch offene und ausgeprägte Kommunikation werden Wissen und Informationen an alle wichtigen Stellen weitergegeben

Gefühl der Zusammengehörigkeit.
 Aus den Treffen sind vielfältige grenzüberschreitende Projekte entstanden. Gemeinden, Kulturschaffende, Tourismusverbände ..... sind durch das Regionsforum miteinander ins Gespräch gekommen und haben ihre Aktivitäten über Bezirks- und Landesgrenzen hinweg vernetzt.

Regionsforum 2018.
 9. November 2018, 10:30 Uhr, Laas Geplantes Programm:
•    Übergabe der Interreg-Präsidentschaft vom Engadina Bassa/Val Müstair an den Vinschgau
•    Bericht von Dr. Peter Gamper und DI Christian Stampfer aus den EU-Büros über den aktuellen Umsetzungsstand und Aussichten auf die nächste Förderperiode
•    Ausgewählte Interreg Projektvorstellungen aus der Terra Raetica
•    Mögliche Besichtigung der Laaser Marmorwelten

zurück