Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

Natura Raetica Parktag 2018

Im Naturpark Biosfera Val Müstair treffen sich am 28. September 2018 die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Naturerlebniseinrichtungen der Terra Raetica zu einem Gedanken- und Informationsaustausch.

Beim Kloster San Jon / St. Johann UNESCO Welterbe startet der Parktag. In Lüsai auf 1.700 m Höhe wird eine Trockenmauerbaustelle besichtigt. Chatscha Jaura - die Schnitzeljagd zwischen Müstair und Sta. Maria steht dann am Programm. Die Gruppe erlebt den Naturpark Biosfera Val Müstair entlang des Talfusses Rom, dieser ist der einzige unverbaute Talfluss in der Schweiz. Der Parktag ermöglicht das Kennenlernen der anderen Naturerlebniseinrichtungen in der Terra Raetica und ist immer wieder ein intensiver Austausch.

zurück