Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 


QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE für Fachkompetenzen im Tourismus 2018/2019

Durch die Qualifizierung im Bereich der Fachkompetenzen wird die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Tourismusorganisationen angestrebt. Durch das Projekt soll die Qualität der Dienstleistungen der TVB-Mitarbeiter*innen der Terra Raetica Gebiets auf höchstes Niveau gebracht werden.

Das Gebiet der Terra Raetica profitiert von gemeinsamen Qualifizierungsmaßnahmen der im Tourismus tätigen Mitarbeiter und trägt zur Entwicklung und Verbesserung des Tourismusqualität in dieser Region bei.

Das Projekt umfasst die Abwicklung, die Koordination und die Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich Fachkompetenzen im Tourismus für MitarbeiterInnen von Organisationen (wie Tourismusverbände, Tourismusvereine bzw. den Sonderbetrieb IDM, Regionalmanagements oder Naturparke) aus Süd-, Nordtirol und der Schweiz. Die Teilnehmer der Kurse tragen in ihrer Funktion zur touristischen Entwicklung und Qualitätsverbesserung des Terra Raetica Gebietes bei bzw. sind selbst wesentliche Akteure der Terra Raetica Strategie. Im Rahmen des Projektes sind Schulungen innerhalb folgender Bereiche vorgesehen: Führungskräftetrainings, Bild und Layout, Fremdsprachen, Organisation und Projektmanagement, Trailbau sowie Vorträge wie Resilienz oder Konzentriere dich auf das Wesentliche.

Die Bildungsangebote sollen die Qualifizierung von Fachkräften im Tourismus sichern und Persönlichkeitskompetenzen stärken. Die Kooperationen zwischen den jeweiligen Tourismusverbänden sollen durch Bildung von Netzwerken aufgebaut sowie weiterhin gepflegt werden. Dabei ist der besondere Aspekt des Projektes die Begegnungsräume zu schaffen, in welchen sich die Mitarbeiter*innen austauschen können.

>> Weiterführende Informationen
zurück