Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

Arbeitskreis Tourismus

Am 15. März 2019 trafen sich Vertreter von Tourismusverbänden auf der Untermarkter Alm in Imst zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

Den Teilnehmer wurde zuerst die Tourismusregion Imst und ihre Schwerpunktsetzung präsentiert. Danach gab es kurze Rückblicke zu aktuellen Projekten in der Terra Raetica. Der Schwerpunkt des Treffens war das Thema Wasser und dessen touristische Nutzung. Jeder konnte Projektideen zum Thema Wasser vorstellen und gemeinsam wurde erarbeitet, wie grenzüberschreitende Projektpartnerschaften und Projekte entwickelt werden könnten. Das Treffen wurde durch eine Rodelpartie abgerundet. Die Teilnehmer wurden auf der Untermarkter Alm bestens verpflegt und herzlich aufgenommen.

zurück