Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

24.09.2019

Cultura Raetica

Cultura Raetica Exkursion ins Unterengadin am 14. Oktober.2019

Programm:

10.00   Ankunft auf dem Schulhausplatz in Scuol

Anschließend Besichtigung Museum D’Engiadina Bassa mit Führung durch Peter Langenegger

11.30   Aperò im Museum und gemeinsames Mittagessen mit aktuellen Informationen

13.30   Abfahrt nach S-Charl zum Museum Schmelzra/Bergbau und Bärenmuseum  (Bei schlechter Witterung zum Schloss Tarasp mit Führung von Beat Hofmann) Führung und Besichtigung des Museums durch Peder Rauch  Anschließend Rundgang durch den Weiler S-Charl 16.00   Abschluss

 

Das Angebot findet bei jeder Witterung statt

Die Kosten trägt die Regionalentwicklung Engiadina Bassa/Val Müstair

Organisation: Peder Rauch, Beat Hofmann, Peter Langenegger und Ludwig Fabi

 

Eine Initiative des Arbeitskreises Cultura Raetica in Zusammenarbeit mit dem

Museum Smelzra-S-Charl und der Regiun Engiadina Bassa/Val Müstair- Svilup regiunal

zurück