Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

Natur-Erlebnisweg

Interaktive Erlebniswege in der Terra Raetica

Zur Wiederbelebung des Erholungsraums ist eine komplette Neugestaltung des Bereichs geplant. Hierfür ist einem ersten Schritt ein Gesamtkonzept sowie eine Detailplanung nötig.  Über den Terra Raetica Arbeitskreis Tourismus bestehen Kontakte zwischen dem Ötztal Tourismus und übrigen Tourismusverbänden und -vereinen. Im Vinschgau gibt es mehrere interessante Themenwegen (z.B. den Naturerlebnispfad Prader Sand, Schatzsuche im Talaiwald), die in die gewünschte Richtung der Neukonzeptionierung des Themenweges in Längenfeld gehen. Daher ist die Kooperation mit der Genossenschaft für Weiterbildung und Regionalentwicklung sehr hilfreich bei der Umsetzung des Projektes.

Zur Umsetzung des Projektes wird die Konzeptionierung des Themenweges an externe Dienstleister vergeben. Ein Austauschtreffen sowie eine Besichtigung von Erlebniswegen im Vinschgau ist geplant.

zurück