Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

Mobile Jugendarbeit Terra Raetica

Mittelprojekt im CLLD Terra Raetica VA Italien Österreich Programm

Die Mobile Jugendarbeit ist in der Terra Raetica unterschiedlich aufgestellt. Während im Bezirk Landeck Mobile Jugendarbeit stattfindet, ist diese im Vinschgau erst im Aufbau. Der grenzüberschreitende Erfahrungsaustausch und der Aufbau eines Netzwerkes zur Mobilen Jugendarbeit stehen im Mittelpunkt. Die Einbindung von Freiwilligen und die Koordination der Jugendtreffs sind weitere gemeinsame Themen. Durch das Projekt werden die Arbeit eines Mobilen Jugendbetreuers sowie die Vernetzung der Jugendzentren im Bezirk, sowie der Aufbau der Mobilen Jugendarbeit im Vinschgau finanziert. Die grenzüberschreitenden gemeinsamen Aktivitäten ermöglichen einen Mehrwert für alle Beteiligte in diesem Projekt.

Leadpartner: Verein zu Erhaltung des Altwidums Landeck
Projektpartner: Bezirksgemeinschaft Vinschgau

Projektvolumen: 199.848,00 € (Leadpartner: 119.868,00 € mit 60 % Förderung und Projektpartner 79.980,00 € mit 80 % Förderung)
Förderung als Mittelprojekt Terra Raetica im Interreg 5-A Italien-Österreich 2014-2020 Programm.

zurück