Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

GRENZÜBERGREIFENDE WETTBEWERBE DER BS

Die Abschlussklasse des Einzelhandels der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel Landeck besuchte die Landesberufsschule Schlanders in Südtirol.

Ziel der Exkursion war zum einen der Besuch der GEOS und zum anderen ein schul- und berufsübergreifender Bewerb zur Erlangen der Fachkompetenz zur Gestaltung von Hintergründe für Blickfänge. In Vorarbeiten überlegten sich die einzelnen Gruppen die Blickfänge sowie deren möglichen Hintergründe. In Schlanders erfolgte die Beratung über die optimale Farbgestaltung und Technik durch die Malerlehrlinge. Die Gewinner standen am Nachmittag fest, die als Preise Bücher und Gutscheine der Leistungsgemeinschaft Landeck stolz entgegennehmen konnten.

 

Das Projekt wurde durch den Förderverein der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel Landeck sowie durch das EU-Programm Interreg IV Österreich- Italien unterstützt und ermöglicht.

zurück