Willkommen im Rätischen Dreieck

Als Terra Raetica (rätisches Land) bezeichnete man zur Zeit der Römer die kulturelle Gemeinschaft mehrer Völker des Alpenraumes.

Heute gewinnt die Terra Raetica ein neues Gewicht: die Regionen im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Italien rücken wieder näher zusammen. Am 19.12.2007 haben die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol und der Graubünder Regierungsrat in einem feierlichen Akt die Gründung des Interreg Rates Terra Raetica beschlossen. Die Zielsetzung sei eine verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern.

 

05.10.2019

Almwirtschaft

Grenzüberschreitende Almkäseverkostung

Am Samstag, den 5. Oktober 2019 findet am Sitz der Fachschule für Landwirtschaft Fürstenburg in Burgeis in der Gemeinde Mals wiederum die diesjährige Südtiroler Alpkäseverkostung statt. Erfahrungsgemäß nehmen dabei zwischen 35 und 40 Milchviehalmen aus Südtirol teil.Wie im vergangenen Jahr sind auch heuer unsere Nachbarn und Freunde aus dem Terra-Raetica-Gebiet herzlich zu einer aktiven Teilnahme an dieser Veranstaltung einladen. Beurteilt und verkostet wird in der Kategorie „Schnittkäse aus Almrohmilch“. Interessierten Almen aus Tirol und dem Engadin/Val Müstair erhalten das Reglement, die Anmeldemodalitäten sowie das Beurteilungsschema im Büro der grenzüberschreitenden Plattform am Bahnhof Spondinig. Anmeldefrist ist Mitte September. www.gwr.it oder www.fachschule-fuerstenburg.it
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme, eine spannende Vergleichsverkostung und einen angeregten Gedankenaustausch.

 

zurück